Wie gibt man am besten Tropfen auf die Augen – Der richtige Umgang mit Nachbenetzern

Keine Kommentare »

In der heutigen Zeit sind viele Menschen vom Phänomen der trockenen Augen betroffen.

Klimaanlagen, Heizungsluft, Computerarbeit, unausgewogene Ernährung, etc., etc. sind nur einige Faktoren, die trockene Augen begünstigen. Wer jedoch richtig mit dieser Problematik umgeht, hat wenig Schwierigkeiten mit den Symptomen des trockenen Auges.

Sehr hilfreich ist die Verwendung einer Nachbenetzungslösung. Wir empfehlen unseren Kunden hier seit langem die Blink Serie aus dem Hause AMO. Mit den beiden Mitteln Blink Contacts für normale Augen, sowie Blink Intensive Tears für sehr empfindliche Augen haben wir extrem gute Erfahrungen gesammelt. Und dies übrigens nicht nur bei Kontaktlinsenträgern. Über die positive Auswirkung dieser „Augenpflege“ sind auch unsere Brillenträger sehr dankbar.

Häufig stellt sich jedoch die Frage, wie man am effektivsten die Tropfen auf die Augen bringt, um die angenehme Wirkung zu erfahren.

Wir empfehlen es Ihnen folgender Maßen:

  • Den Kopf in den Nacken legen
  • Das Unterlid leicht vom Auge abheben
  • Mit den Augen nach oben blicken
  • Leichten Druck auf die Flasche geben, so dass sich ein kleiner Tropfen Flüssigkeit bildet
  • Die Tropfen in die entstandene „Regenrinne“ fallen lassen

Wichtig beim Vorgehen: Die Flasche soll weder die Augen, noch die Lider berühren, damit sich an dieser keine Keime ablagern können.

Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Kommentar verfassen