Trockene Augen beim Skifahren – Ein Problem?

Keine Kommentare »

Trockene Augen sind mittlerweile zur Volkskrankheit geworden, wie wir immer wieder in unserem Geschäft feststellen. Ob Kontaktlinsenträger oder Nicht-Kontaktlinsenträger – sehr viele Menschen kämpfen mit den Symptomen des Trockenen Auges.

Kälte, Wind und trockene (Heizungs-)Luft verstärken die entsprechenden Symptome wie z.B. Trockenheitsgefühl, Fremdkörpergefühl oder Brennen der Augen.

Gerade beim Wintersport addieren sich der für den Tränenfilm negative Effekt des Fahrtwindes und die trockene kalte Winterluft.
Sie sollten daher beim Skifahren oder auch Snowboarden nicht nur Ihre Haut mit einer geeigneten Creme schützen, sondern auch an die Augenpflege denken.

Nutzen Sie hierfür Augentropfen zur Benetzung Ihrer Augenoberfläche. Hornhautglättende Substanden beugen Augenreizungen vor.

Aber auch wenn Sie nicht im Wintersport aktiv sind, sollten Sie an die Gesundheit Ihrer Augen denken. Überhitzte Innenräume mit geringer Luftfeuchtigkeit trocknen die Augenoberfläche aus. Kalter Wind kann dazu führen, dass die Augen sich kurzzeitig trocken anfühlen und zu tränen beginnen.
Auch hier können die richtigen Augentropfen wunder bewirken.

Unser Tipp
Nutzen Sie auch abseits der Ski-Piste eine Brille, die Sie vor kalter und trockener Zugluft schützt. Ergänzen Sie diesen Schutz durch Blink Intensive Tears Augentropfen, die Sie dreimal täglich auf die Augen geben.
Ihre Augen werden sich für dieses Wellness Paket bedanken.

Bild: bene07
Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Kommentar verfassen