Sonnenbrille auf dem Armaturenbrett im Auto

Keine Kommentare »

In den vergangenen Tagen habe ich mit großer Freude die herrlichen Temperaturen im Freien genossen. Was ich beim Vorbeilaufen an den parkenden Autos immer wieder erkennen konnte, waren Sonnenbrillen auf dem Armaturenbrett.

Das dies für die Sonnenbrille nicht ganz ungefährlich ist, wissen vielleicht einige. Die hohen Temperaturen, die hinter der Glasscheibe im Auto herrschen, ist vielen klar. Dass diese teilweise 50°C oder noch höhere Werte erreichen können, ist hingegen vielen Menschen nicht bewusst.

Eine solche Erhitzung kann der Sonnenbrille auf mehrere Arten schaden.

Kunststofffassungen werden in der Hitze weich und verlieren Ihre Form. In Folge dessen passt das Sonnenschutzglas nicht mehr sauber in die Fassung und fällt leicht heraus.
Auch die Gläser, die meist aus Kunststoffmaterialien bestehen werden durch die hohe Hitze elastisch und verformen sich.

Gerade bei Metallbrillen kann es sehr gefährlich sein, die Sonnenbrillen direkt vom Armaturenbrett aufzusetzen. Das heiße Metall kann zu Verbrennungen führen.

In manchen Fällen kann es sogar zur Ablösung der Farbe sowohl auf den Brillengläsern, als auch auf der Fassung kommen. Die aufgebrachte Farbe dehnt sich in einem anderen Umfang als das Grundmaterial. So kann sich die Beschichtung lösen.

Am besten also die Sonnenbrille beim Aussteigen auf der Nase belassen, oder an einem möglichst kühlen Ort im Auto aufbewahren.

Haben Sie bereits Erfahrungen mit dieser Thematik gesammelt? Schreiben Sie uns doch kurz Ihre Geschichte hier in die Kommentare.

Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Kommentar verfassen