Saunabrille – oder wie schwitze ich sehend.

3 Kommentare »

Jeden Tag eine neue Herausforderung, jeden Tag eine neue Lösung. Genau das hat mir mein Ausbilder zu Beginn meiner Ausbildung mit auf den Weg gegeben.
Heute stand der Wunsch eines Kunden auf dem Programm, der sein Wellness-Programm in der Sauna nicht richtig genießen kann, da er ohne Brille nichts sieht.
Nachdem bei diesem Kunden aus diversen Gründen keine Kontaktlinsenversorgung möglich ist, mussten wir uns etwas überlegen.Die Problematik bei einer Brille für die Sauna ist folgende:
Die Materialien von Kunststofffassungen halten mehrere Saunagänge nicht durch, da Sie für diese Temperaturen nicht gedacht sind.
Metallfassungen wiederum werden in der Sauna wahnsinnig heiß und können zu Verbrennungen führen. Wer schon einmal vergessen hatte seine Kette auszuziehen, weis von was ich rede.

Nicht nur die Fassungswahl, sondern auch die Wahl der Gläser gestaltet sich schwierig. Die Beschichtungen auf Kunststoffgläser und das Grundglas dehnen sich bei Wärmezufuhr unterschiedlich stark aus. So würde es in der Sauna schnell zu Ablösungen der Beschichtungen kommen.

Mit dem Kunden haben wir nun folgende Lösung erarbeitet und werden diese auch umsetzen. Eine Randlose Fassung (Bohrbrille) mit möglichst dünnen Bügeln wird mit Gläsern ohne Beschichtung gefertigt. Um einen zusätzlichen Wärmedämpfer zwischen die dünnen Bügel und die Haut zu bringen, werden wir zusätzlich Kunststoffschläuche über die Bügel ziehen die später kaum erkennbar sind.
Diese Überzüge sind leicht wechselbar und können von Zeit zu Zeit getauscht werden.

Tags:

Autor: Jurgen Jainta

War über 20 Jahre Teammitglied und wurde dann Chef bei Optiker Schütz. Sorgt mit seinem unglaublichen Fachwissen nicht nur bei seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern immer wieder für Verblüffung.

Dieser Artikel hat 3 Kommentare

  1. Schwitzer on 11. März 2010 at 12:29 Antworten

    Tja, das Leben ist hart für Kettchenträger 🙂

  2. Izak on 8. März 2010 at 16:01 Antworten

    Aber einmal kurz nach vorn gebeugt und die Kette kommt neu auf die Haut.. das macht kein Spaß

  3. Schwitzer on 5. März 2010 at 08:24 Antworten

    > Metallfassungen wiederum werden in der Sauna wahnsinnig heiß und
    > können zu Verbrennungen führen. Wer schon einmal vergessen hatte
    > seine Kette auszuziehen, weis von was ich rede.

    Wer schon einmal in einer Sauna war, wird bestätigen, dass das nicht stimmt.
    Die Brillenteile/Ketten, die auf der Haut aufliegen, leiten kontinuierlich die
    Wärme an die Haut ab, so dass sie nicht nennenswert heisser werden als die
    Haut selbst. Heiss wird’s, wenn ich meine Brille/Kette/Goldbarren in der Sauna
    neben mich lege, eine Weile warte und dann wieder in die Hand nehme.

Kommentar verfassen