Oakley Nanowire im Praxistest auf der Enz

1 Kommentar »

Kanu fahren

Wie kann man den Sonntag besser nutzen als raus in die freie Natur zu gehen. Mit einigen Freunden haben wir eine Kanufahrt auf der Enz organisiert.

20 Leute, 8 Boote und jede Menge Muskelkraft waren die Stützpfeiler für diesen Tag.

Mit im Gepäck war meine Oakley Sonnenbrille die ich ihrem ultimativen Outdoortest unterziehen wollte.

Frisch ins Wasser eingesetzt waren wir alle erst einmal beschäftigt herauszufinden, wie man so ein Boot am besten Steuert *g*. Nachdem dann alle acht Boote im Wasser waren und wir ein paar Meter gefahren sind, ging auch schon die erste Wasserschlacht los. Schon hier war ich sehr froh über meine Sonnenbrille, da meine Augen geschützt waren und ich besser den Gegenanschlag zielen konnte.

Als wir dann alle klatsch nass waren haben wir dann doch angefangen gemütlich zu paddeln um die 22km von Vaihingen/Enz bis nach Bietigheim-Bissingen zu bewältigen. Gute 5 Stunden und viele schmerzende Muskeln später waren wir dann auch da.

Meine Oakley Sonnenbrille, übrigens das neue Modell Nanowire, hat den Test bestens bestanden. Die Tönung hat mir sowohl im Schatten als auch in der prallen Sonne beste Sicht verschafft, die Polarisation der Gläser haben wir gewollt die Spiegelung der Sonne auf der Wasseroberfläche entfernt, und dank der Anti-Haft-Beschichtung waren die Gläser nach jedem Wasserangriff sofort wieder trocken.

Alles in allem war das ein Praxistest der mir großen Spaß gemacht hat *g*

Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Dieser Artikel hat einen Kommentar

Kommentar verfassen