Neue Augenoptikermeisterin im Team stellt sich vor

Keine Kommentare »

Nach kurzer Überlegung wie wir unsere neue Augenoptikermeisterin Annika Leber unseren Kunden und Lesern vorstellen können, haben wir uns für ein Interview entschieden. So kann Frau Leber selbst das Wichtigste in Kürze erzählen.

Stellen Sie sich unseren Lesern doch kurz vor.
Mein Name ist Annika Leber. Ich bin 27 Jahre alt und komme aus einer kleinen Ortschaft in der Nähe von Bad Kissingen. Seit 2004 bin ich staatlich geprüfte Augenoptikermeisterin.

Wo haben Sie ihre Ausbildung gemacht, wo die Weiterbildung zur Augenoptiker-Meisterin?
Meine 3 jährige Ausbildung zur Augenoptikerin habe ich in Schweinfurt bei einem kleinen traditionellem Optiker gemacht. Anschließend verbrachte ich 2 Gesellenjahre in Bamberg. 2002 entschied ich mich dann zur Weiterbildung zur Augenoptikermeisterin. Diese 2 jährige Weiterbildung absolvierte ich in München an der Fachakademie für Augenoptik. Bis vor kurzem arbeitete ich bei einem Filialisten als Augenoptikermeisterin.

Meister in München, stammend aus Franken, wie kommt man da auf Pforzheim?
Manche Dinge im Leben kommen anders als man denkt. Auf die Internetseite von Optiker Schütz bin ich aufmerksam geworden nachdem ich eigentlich nur nach einem ehemaligem Meisterschulkollegen recherchiert habe.
Nachdem mich der Internetauftritt und die Geschäftsphilosophie von Optiker Schütz sehr neugierig gemacht hatte, bewarb ich mich kurzer Hand auf die zufällig ausgeschriebene Stellenanziege. Und jetzt bin ich hier 🙂

Sie haben jetzt ihre erste Woche bei Optiker Schütz hinter sich. Viel Zeit für neue Eindrücke, schildern Sie uns doch kurz die Interessantesten.
Das absolut Neueste und Interessanteste waren für mich die i.Scription Gläser, sowie die Messtechnik die dahinter steht. Vor allem, dass ich mit diesen Gläsern auch Sehfehler korrigieren kann, die ich in der subjektiven Refraktion nicht messen kann. Außerdem ist es auch toll, fast jedem Kunden als Ergänzung zur Brille Kontaktlinsen bieten zu können.

In einem Gespräch vor einigen Tagen haben Sie mir erzählt, dass Sie seit einiger Zeit angefangen haben zu Golfen. Konnten Sie bereits Erfahrungen mit der ProGolf Technologie von Zeiss sammeln?
Bisher konnte ich nur andere kontraststeigernde Gläser testen. Ich werde die Pro Golf Technologie von Zeiss demnächst auf dem heimischen Golfplatz testen. Ich bin davon überzeugt, dass ich noch besser meine Bälle finden werde. Die schlage ich nämlich zurzeit als blutige Anfängerin noch in alle Richtungen. 😉

Auf was freuen Sie sich in den kommenden Jahren im Team von Optiker Schütz am meisten?
Ich freue mich darauf, mit meinem Team von Optiker Schütz, den Kunden immer neue technische Innovationen bieten zu können und sie natürlich über den neuesten Stand der Brillenmode zu informieren.

Vielen Dank für das kurze Interview Frau Leber.

Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Kommentar verfassen