Marken Pflegemittel vs. „NoName“ – Tag 5

Keine Kommentare »

Nach fünf Tagen Marken All-in-One Pflegemittel, kam meine Kundin heute zur zweiten Nachkontrolle zu uns ins Geschäft.
Natürlich war ich sehr gespannt, was sie zu berichten hatte.
Stimmte meine Vermutung, dass der nachlassende Tragekomfort am „No-Name“-Pflegemittel liegt?

Im Gespräch erzählte sie mir ihr subjektives Empfinden. Die Kontaktlinsen sind wesentlich länger angenehm zu tragen. Sie spürt die Kontaktlinsen erst am späten Abend auf den Augen. Die anfänglich beschriebenen Schwankungen in der Sehleistung, treten ebenfalls erst später auf.
Anschließend habe ich mir mit dem Mikroskop die Augen angesehen. Beim anfärben des Tränenfilms mit Fluoreszein, waren bei der ersten Kontrolle einige Hornhautdefekte erkennbar. Diese Reizung war heute deutlich weniger zu erkennen.

Einen Anpassfall wie diesen hatten wir bereits häufiger. Aus diesem Grund war ich mir im Voraus bereits recht sicher, dass der Wechsel vom Billigprodukt hin zur Marken-Pflege, den Tragekomfort steigern kann.

Da wir nach Perfektion streben, ist mir die aktuelle Situation allerdings noch nicht gut genug.

Aus diesem Grund schlug ich der Kundin vor, trotz sehr gut sitzender Kontaktlinse, das Produkt zu wechseln.
Wir wechseln von der Biofinity (Cooper Vision) zur Acuvue Oasys (Johnson&Johnson). Beide Kontaktlinsen sind Silikon-Hydrogel-Kontaktlinsen, stammen also aus der gleichen Produktgruppe und Generation.

Wieso gehe ich diesen Schritt nun??

Die Biofinity unterliegt einem 4 wöchigem Tauschrhythmus. Die Acuvue Oasys gehört zu den 14 Tageskontaktlinsen. Der kürzere Wechselzyklus bietet den Vorteil, die Kontaktlinsen dünner fertigen zu können. Sie muss ja auch nicht so lange halten.

Wieso ist eine dünne Kontaktlinse nun vorteilhaft?
Zum einen entsteht für das Augenlid weniger Widerstand beim blinzeln. Das Lid gleitet so leichter über die Kontaktlinse.
Ein weiterer Punkt ist der Sauerstoffbedarf der Hornhaut. Der Sauerstoff ist im Tränenfilm gelöst und muss bei den weichen Kontaktlinsen durch das Material der Kontaktlinsen hindurch. Logisch also, dass dies durch eine dünnere Kontaktlinse leichter funktioniert.

Ich verspreche mir durch den Wechsel auf einen kürzeren Tauschrythmus, gepaart mit dem Markenpflegemittel Complete Easy Rub, einen konstant hohen Tragekomfort. Ziel ist es die Kontaktlinsen nicht zu spüren, perfekte Sehleistung zu erzielen und mit strahlend weißen Augen den Tag zu beenden.

Warten wir es ab, ob wir diese hohen Anforderungen spontan erfüllen können. In einer Woche steht der nächste Kontrolltermin an.
Diese kleine Serie werde ich dann natürlich umgehend fortführen.

Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Kommentar verfassen