Johnson & Johnson Kontaktlinsensymposium 2008 – ein kleines Resümee

2 Kommentare »

Johnson & Johnson Kontaktlinsensymposium 2008 - Hamburg

Kaum sind wir zurück vom Johnson & Johnson Kontaktlinsensymposium 2008, welches am Wochenende im Hamburger Tagungszentrum „Kampnagel“ stattfand, schon sprühen wir vor lauter neuer Ideen, die wir in unseren Geschäftsalltag einbauen möchten.
Doch nun möchte ich Ihnen einen kurzen Überblick über die Veranstaltung verschaffen.

Nach einer kurzen Einleitung durch Henning Reichardt (J&J Geschäftsführer Deutschland) und Christian Döhr, startete der erste Tag mit einem Vortrag von Dr. Hajo Schumacher. Der freie Journalist überzeugte bereits mit vielen Reden und konnte auch beim Kontaktlinsensymposium durch gezielten Witz glänzen.
In seinem Beitrag berichtete er über die Ergebnisse, welche beim Übertrag des sog. Rosenthal-Experimentes auf die Augenoptik, entstanden.

Es folgte Frau Monika Matschnig, Expertin für Körpersprache. Ein für mich persönlich wahnsinnig interessanter Vortrag. Ich habe mich in der Vergangenheit schon dem Thema Körpersprache gewidmet, aber in dieser Art und Weise hatte ich noch niemand über dieses Thema sprechen hören. Vielen Dank an dieser Stelle an Johnson & Johnson, die jedem Teilnehmer das Buch von Frau Matschnig als kleine Überraschung mit in die Tagungsunterlagen packten.

Im Anschluss ging es bei Daniela Scherber und Wolfgang Sebold um die Aufwertung der Kontaktlinse, und wie wir durch den Einsatz der Kontaktlinse für unsere Kunden einen Mehrwert schaffen können. Vieles in beiden Vorträgen ist für uns schon täglich Brot, jedoch konnten wir auch hier noch einige Denkansätze herausfiltern, mit denen wir unsere Kunden in Zukunft verwöhnen möchten.

Nach einem interessanten und anspruchsvollen ersten Tag ging es schnurstracks zurück ins Hotel, kurz frischmachen, und sofort per Bustransfer zur Abendveranstaltung in der Hamburger Speicherstadt. Dort konnten wir mit Kollegen die Erkenntnisse des Tages diskutieren… 🙂

Den zweiten Tag begann Michael Bärtschi mit dem Thema Allergien. Er stellte heraus, dass eine Allergie das Kontaktlinsentragen nicht ausschließt. Es machte richtig Spaß, dem fundierten Wissen des Mannes mit dem schweizer Akzent zu lauschen.

Nach einer kurzen Kaffeepause war ein englischsprachiger Vortrag an der Reihe. John Meyler berichtete über das Thema „Studien und deren Aussagekraft“. In diversen Fachzeitschriften und Publikationen präsentieren Hersteller ihre neuen Produkte mit Hilfe von Statistiken. Etwas von dem wir nahezu täglich Gebrauch machen können. Kaum zu glauben, dass die richtige Interpretation dieser Studien eine solch schwere Aufgabe darstellt.

Im Anschluss referierten Frau Dr. Helene Karmasin über die Psyche eines Kontaktlinsenträgers und Prof. Dr. Arnd Florack über die Wichtigkeit einer Marke. Auch hier konnten wir viele neue Aspekte für die tägliche Praxis gewinnen.

Der sechste Redner Sascha Krone berichtete über die Wichtigkeit eines guten Teams. Bei seinen Ausführungen zum „perfekten“ Team stellte ich fest, wie gut es mir und meinen Kollegen im Team von Optiker Schütz geht.

Als Überraschungsgast konnte Johnson & Johnson zum Ende den Schwimmer Dr. Michael ` Albatros ` Gross gewinnen. Der mehrfache Olympiagewinner berichtete über den Weg zu seinen unzähligen Erfolgen. Er machte uns Teilnehmern klar, wie auch wir jeden Tag einen kleinen Olympiasieg erreichen können.

Fazit: Johnson & Johnson hat auch in diesem Jahr eine perfekt durchorganisierte Fortbildung auf die Beine gestellt. Diese Leistung fordert noch mehr Anerkennung, wenn man bedenkt, dass die Teilnehmerzahl von knapp 400 auf nahezu 800 Teilnehmern erhöht wurde.

Die Referenten und Inhalte des Kontaktlinsensymposiums 2008 suchen in unserer Branche wohl seines gleichen. Ich bin jetzt bereits gespannt wie Johnson & Johnson dies im kommenden Jahr noch einmal toppen möchte.

Für die Motivation, die wir aus den beiden Tagen ziehen konnten, möchte ich mich an dieser Stelle herzlich bedanken.

Johnson & Johnson Kontaktlinsensymposium 2008 - Hamburg

Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Dieser Artikel hat 2 Kommentare

  1. Kay Dollt on 25. April 2008 at 09:46 Antworten

    Zu welcher Zeit und mit welchen Kontaktlinsen entstand denn die Aussagen, dass Sie keine Kontaktlinsen vertragen?

    Ich hatte hier schon des Öfteren Kunden mit den gleichen Gedanken, die überrascht waren, wie angenehm Sie Kontaktlinsen wieder tragen können.

    Grüße Kay Dollt

  2. madel on 24. April 2008 at 20:00 Antworten

    Schade, dass ich keine Kontaktlinsen vertrage. Bei diesen Neuerungen … sogar mit UV Schutz – Klasse

Kommentar verfassen