Jetzt nachgewiesen: Rauchen erhöht Risiko für Makula-Degeneration

Keine Kommentare »

Altersbedingte MaculadegenerationDie altersabhängige Makula-Degeneration ist die Hauptursache für eine schwere Sehbehinderung in der westlichen Welt. Dabei gehen die Sehzellen in einem zentralen Bereich der Netzhaut, der Makula, zugrunde. In diesem Bereich sitzen die wichtigsten Sehzellen besonders dicht und ermöglichen so zum Beispiel, zu lesen oder Gesichter zu erkennen. Allein in Deutschland leiden mindestens eine Million Menschen an dieser schweren Augenkrankheit.

Schon seit einiger Zeit ist bekannt, dass neben genetischen Faktoren vor allem Rauchen das Risiko stark erhöht. Wie groß die Gefahr ist, haben australische Forscher untersucht. Ein Team von der University of Sydney begleiteten dazu fast 2500 Australier über einen Zeitraum von zehn Jahren. Die zum Beginn der Studie mindestens 49 Jahre alten Teilnehmer beantworteten Fragen zu Ernährungsgewohnheiten und Zigarettenkonsum, außerdem ermittelten die Forscher den Body-Mass-Index und den Blutdruck der Probanden. Nach jeweils fünf und zehn Jahren fertigten die Wissenschaftler Bilder von der Netzhaut der Teilnehmer an, die den Zustand der Makula dokumentierten.
 
Das Ergebnis: Raucher trugen ein vierfach höheres Risiko für eine Makula-Degeneration als Nichtraucher. Für Ex-Raucher war die Gefahr immer noch dreimal so hoch. Als weitere Hinweise auf ein erhöhtes Risiko ermittelten die Forscher niedrige Werte des „guten“ HDL-Cholesterins und einen geringen Fischkonsum.

LowVision-Pforzheim.de

Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Kommentar verfassen