Der Optikerblog

i.Scription für deutschen Innovationspreis nominiert

Keine Kommentare »

iscription i.scription

Fast wäre die Meldung aus Aalen an uns vorbei gegangen…
Carl Zeiss Vision ist mit i.Scription unter den letzten fünf Anwärtern auf den Innovationspreis der deutschen Wirtschaft. Der Gesamte Carl Zeiss Konzern hat in den vergangenen 10 Jahren die meisten Innovationen eingereicht und ist damit nicht nur in der Augenoptik führend.

Die neue Technik nutzen wir nun seit knapp einem Monat und können bereits sagen, dass diese Technik zu Recht nominiert ist.

Mehr über i.Scription [hier]

AALEN, 12.01.2008.
Carl Zeiss Vision nutzt für die Brillenglasbestim- mung neue Verfahren und kann durch einen neu entwickelten Algorithmus Brillengläser berechnen, die Fehlsichtigkeiten besser korrigieren. Der Name der neuen Technik: i.Scription®.

Mit i.Scription® ist Carl Zeiss Vision einer von 5 Finalisten in der Kategorie Großunternehmen beim 28. Innovationspreis der deutschen Wirtschaft, dem seit 1980 vergebenen ersten Innovationspreis der Welt.

i.Scription® verbindet die klassische subjektive Augenglasbestimmung und eine individuelle Wellenfrontmessung des Auges, um Brillengläser mit wesentlich verbesserten Eigenschaften herzu- stellen. Dabei wird eine einzigartige Präzision erreicht: Die Wellenfrontmessung ermöglicht die Brillenglasbestimmung mit einer Genauigkeit von Hundertstel-Dioptrien – und damit 25 mal präziser als die bisherige Messung in Schritten von Viertel- Dioptrien. Auch die Berechnung und Fertigung der Brillengläser selbst erfolgt auf Hundertstel-Dioptri- en genau. Durch die präzise Berücksichtigung des individuellen optischen „Fingerabdrucks“ des Auges kann der Augenoptiker seinen Kunden nun Brillengläser mit einzigartiger Korrektion anbieten. i.Scription® hebt damit die Begrenzungen der herkömmlichen Brillenglasbestimmung auf. Diese Brillengläser ermöglichen ein neues Seh- Erlebnis, das vielfach auch einen wesentlich verbesserten Seheindruck in der Dämmerung und bei Nacht mit sich bringt.

Carl Zeiss Vision reiht sich als Finalist beim 28. Innovationspreis der deutschen Wirtschaft ein in eine erfolgreiche Tradition der Carl Zeiss Unter- nehmen. Im vergangenen Jahr war Carl Zeiss mit dem Bereich Halbleitertechnik (Carl Zeiss SMT AG) Sieger bei den Großunternehmen und bekam zusätzlich den Dekadenpreis als der Finalist, der in den vergangenen 10 Jahren die meisten Innovationen eingereicht hat. Die Sieger beim 28. Innovationspreis der deutschen Wirtschaft werden am 19. Januar 2008 bekannt gegeben.

Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: