Hormonelle Veränderungen, z.B. in der Schwangerschaft, können zu trockenen Augen führen

4 Kommentare »

Seit längerem schon ist bekannt, dass hormonelle Veränderungen sich auch auf die Tränenflüssigkeit auswirken. Gerade z.B. während einer Schwangerschaft gerät der Hormonhaushalt ziemlich durcheinander. Eine ähnliche Situation lässt sich beim an- oder absetzen der Pille beobachten.

Die Änderung des Hormonhaushaltes senkt nicht nur die Menge der abgesonderten Tränenflüssigkeit, sondern beschleunigt zusätzlich die Verdunstung. Dies kann dann schnell zu einem trockenen Auge führen.

Wie erkennen Sie trockene Augen?

  • Ihre Augen brennen und röten sich schnell
  • Gegen Abend ermüden Ihre Augen stark
  • Ihre Lider sind morgens häufig verklebt
  • Sie haben häufiger das Gefühl einen Fremdkörper im Auge zu haben

Trockene Augen sind leider nicht nur unangenehm und lästig, neueste Erkenntnisse der forschenden Pharmazeuten deuten darauf hin, dass trockene Augen auch ein Gesundheitsrisiko darstellen.

Die Tränenflüssigkeit schützt das Auge vor Infektionen und ist für die Nährstoffversorgung der Hornhaut zuständig.

Gehören Sie nun zu den Menschen mit trockenen Augen, steigt Ihr Risiko einer Bindehautentzündung, oder Schäden an der Hornhaut.

Was können Sie hiergegen tun?

Sorgen Sie mit Hilfe von Tränenersatzmitteln für eine zusätzliche Befeuchtung der Augen.

Beste Ergebnisse erzielen wir mit den Blink Intensiv Tears Tropfen aus dem Hause AMO.

Die neuen Tropfen enthalten neben einem Hyaluronsäureanteil von 0,20% auch PEG 400. PEG-400 hat eine hornhautglättende Eigenschaft. Der hohe Hyaluronsäureanteil von 0,20% bringt eine lang anhaltende Wirkung mit sich.

Neue Studien zeigen, dass die Nachbenetzungstropfen nicht nur die momentane Situation verbessern, sie helfen den natürlichen Salzgehalt des Tränenfilms wieder herzustellen und stabilisieren so die Situation am Auge.

Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Dieser Artikel hat 4 Kommentare

  1. Herr Schulz on 16. April 2010 at 12:26 Antworten

    Hallo und erstmal herzlichen Dank für die Antwort!
    Habe leider auch erst gestern abend die E-mail in meinem Posteingang entdeckt. Ich muss dazu sagen, dass ich mir die Tage einen Termin beim Augenarzt geben lasse, um vollständig sicher zu gehen, dass die Hornhaut etc. heile ist. Allerdings habe ich dieses starke brennen und die starken Rötungen wirklich nur, wenn ich die Linsen rausnehme. Wenn ich die Linsen einen Tag mal nicht im Auge habe, dann sind die Augen zwar auch leicht gerötet oder brennen leicht, allerdings das wohl eher aufgrund meiner trockenen Augen. Naja, wie gesagt werde ich zur Sicherheit aber trotzdem den Augenarzt aufsuchen.

    Meiner Meinung nach sind die Tageslinsen ebenfalls eine gute Idee. Allerdings habe ich da gesehen, dass es unterschiedliche und vor allem nicht meine Basiskurve gibt. Normalerweise habe ich bei meinen Monatslinsen 8.6 als Basiskurve. Welche BC sollte man dann bei den Acuvue TrueEye nehmen?

    Besten Gruß!
    Flo

  2. Herr Schulz on 15. April 2010 at 13:15 Antworten

    Hier nochmal ein Nachtrag: Sobald ich die Tropfen auf die eingesetzte Kontaktlinse tropfe, habe ich für ca. eine Minute ein leicht unangenehmes Gefühl auf dem Auge. Teilweise fühlt es sich so an, als ob ich einen Fremdkörper im Auge habe. Die Augen fühlen sich danach auch nicht wirklich besonders erfrischt an, geschweige denn, dass die leichten Rötungen weggehen. Ich überlege schon, ob ich mir bei ihnen mal die Blink Intensive Tears bestelle, da diese bei ihnen ja scheinbar gute Erfolge erzielen und für länger die Augen erfrischen. Trotzdem würde mich interessieren, warum die Hylo Comod dieses komische Gefühl bei eingesetzten Kontaktlinsen auf den Augen erzeugen.

    Weiterhin führen die Biofinity im Laufe des Tages zu minimalen Rötungen. Ist dies bei Kontaktlinsen überhaupt vermeidbar? Ich habe wie gesagt früher exzessiv und vor allem auch die falschen Linsen getragen, weshalb ich sehr trockene Augen habe und mein linkes Auge hat auch schon von Natur aus eine leichte Grundröte durch das exzessive Tragen erhalten. Sind für meinen Fall vielleicht eher formstabile Linsen die bessere Wahl?

    Mir ist bewusst, dass ich hier sehr viele Fragen stelle und sie natürlich auch nicht viel Zeit haben, daher würde ich mich umso mehr über eine Antwort (egal ob nun länger oder kürzer) freuen.

    MfG

    Florian

    • Kay Dollt on 16. April 2010 at 10:34 Antworten

      Hallo Florian,

      wie du richtig festgestellt hast, haben wir mit den Blink Intensive Tears extrem gute Erfahrugen gemacht. Wir haben die Tropfen bei sehr vielen unserer Kunden im Einsatz.
      Alternativ würde ich an deiner Stelle erst einmal die 1Day TruEye testen. Gerade wenn das Auge stark gereizt ist, macht es durchaus Sinn eine Zeit lang (ca. 3 Monate) das Auge so schonen wie möglich zu versorgen.

      Die Tageslinsen sind hierfür die beste Wahl, da sie super dünn sind und seit der Einführung der 1Day Acuvue TruEye eben auch ein perfektes Material mit hoher Sauerstoffdurchlässigkeit haben.

      Grüße Kay

  3. Herr Schulz on 13. April 2010 at 23:06 Antworten

    Hallo!
    Ich habe seit ca. 4 Monaten die Biofinity Linsen, nachdem ich zuvor einige Jahre die falschen Linsen hatte (ich hatte davon hier schon mal berichtet). Ich trage nicht jeden Tag Kontaktlinsen und habe nun trotzdem folgendes Problem: Teilweise kratzen die Linsen tagsüber. Was allerdings deutlich unangenehmer ist, ist das herausnehmen der Linsen am abend. Sobald die Linse vom Auge ist, dauert es meistens nicht lange und meine Augen werden rot und brennen recht stark. Ist das normal? Ich habe mir vor ein paar Tagen Hylo Comod aus der Apotheke geholt und tropfe mir nun mehrmals täglich diese Tropfen zur Nachbenetzung auf die Augen, da ich auf dem linken Auge nur sehr wenig Tränenflüssigkeit habe. Auch nach dem herausnehmen tropfe ich in das Auge. Dies bringt allerdings meiner Meinung nach nur wenig. Auch am morgen nach dem aufwachen sind meine Augen oft rot. Ich bin für jede Hilfe dankbar!

    MfG
    Flo

Kommentar verfassen