GT2 3D – Die neue Innovation von Carl Zeiss

2 Kommentare »

GT2 3d von Carl Zeiss Vision - Gleitsichtglas

Seit gestern hat die Carl Zeiss Vision AG ein neues Produkt im Portfolio. Natürlich berichten wir im Optikerblog direkt über dieses Glas. Die Daten und das Konzept hinter dem neuen Gleitsichtglas klingen hervorragend. Wir haben bereits welche Verkauft und werden von den ersten Erlebnissen unserer Kunden berichten, sobald die Brillen ausgeliefert sind.
Solange können Sie hier einen kleinen Infotext der Firma Carl Zeiss lesen, der näher bringt, auf welche Gesichtspunkte beim neuen Glas besonders geachtet wurde: 

Die Vision: Natürliches räumliches Sehen mit Gleitsichtgläsern.

Nur das perfekte Zusammenspiel der Augen ermöglicht ein perfektes dreidimensionales Bild und eine natürliche räumliche Wahrnehmung.

Carl Zeiss Vision hat sich der Herausforderung gestellt, binokulares Sehen mit Gleitsichtgläsern so zu optimieren, dass auch mit Gleitsichtgläsern ein natürliches räumliches Sehen ermöglicht wird.

GT2 3D – eine neue Generation von ZEISS Gleitsichtgläsern – bietet dem Brillenträger ein ausgeprägtes 3D-Seherlebnis und eine neue Dimension des räumlichen Sehens.

Die ideale Abstimmung des GT2 3D Gleitsichtglasdesigns auf den Blickverlauf durch die einzelnen Glasbereiche sorgt für diese hohe Qualität des Seheindrucks.

Zudem wird die Gleitsichtfläche für jede einzelne Verordnung in „Echtzeit“ optimiert. Mit Freiformtechnologie wird das optimierte Design direkt und präzise auf die zu fertigende Gleitsichtfläche übertragen. Die dadurch bis zu 40% größeren binokularen Zonen bedeuten für den Träger weniger Stress und mehr Komfort mit seinen Gleitsichtgläsern.

Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Dieser Artikel hat 2 Kommentare

Kommentar verfassen