Gereizte trockene Augen verstärkt durch die trockene Heizungsluft

Keine Kommentare »

Da der Winter wohl nicht enden will, widmen wir uns heute dem Thema „Trockene Augen“. Gerade in der winterlichen Jahreszeit haben wir durch die trockene Heizungsluft mit diesem Phänomen zu kämpfen.

Vor allem der Wechsel zwischen der kalten Außentemperatur und den angenehm beheizten Innenräumen ist für das Auge sehr stressig. Zusätzlich wird unser Auge durch die UV-Strahlung der Sonne gereizt, die man im Winter durch die fehlenden Temperaturen gern einmal unterschätzt.

Wie können Sie nun Ihren Augen etwas gutes tun?

Im Freien sollten Sie Ihre Augen vor Zugluft und UV-Strahlung schützen. Eine sportliche Sonnenbrille mit seitlich abschließenden Gläsern ist hierfür optimal.
In Ihrer Wohnung sollten Sie trotz Kälte das Lüften nicht vergessen, da sonst die Heizungsluft viel zu trocken wird. Natürlich hilft das Aufstellen von Luftbefeuchtern weiter.

Sitzen Sie viel am Computer, sollten Sie regelmäßige Pausen einplanen. Durch die starre Sicht und die hohe Konzentration, blinzeln Sie seltener. Blicken Sie daher gezielt öfters einmal im Raum herum. Beim Bewegen der Augen werden Sie automatisch blinzeln.

Zu dem empfehlen wir Ihnen gerade für die Augen die Blink Intensive Tears Tropfen 2-3 mal täglich auf die Augen zu geben. Sie stabilisieren den Tränenfilm, kühlen das Auge und erzeugen einfach ein angenehmes Sehen.

Mit diesen Tipps und Tricks kann der Winter und die trockene Heizungsluft gern noch etwas bleiben.

Bild: Fotolia
Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Kommentar verfassen