Gereizte Augen bei Heuschnupfen Allergie – Was hilft?

7 Kommentare »

Seit einiger Zeit befinden wir uns bereits wieder in der Zeit des Jahres auf die sich Heuschnupfen Allergiker besonders „freuen“. Stark gereizte Augen erschweren den Tagesablauf gewaltig.

Nachdem ich gestern Unterlagen eines Kontaktlinsenseminares mal wieder durchgesehen habe, möchte ich heute ein paar Tipps für Allergiker los werden.

Wichtig ist für Allergiker die Kleidung zu wechseln, nach dem man im Freien war, da sich die Pollen in den Kleidern verfangen. Ebenfalls sollten abends vor dem schlafen gehen immer die Haare gewaschen werden, damit die Pollen nicht auf die Bettwäsche gelangen.

Bei Freizeitaktivitäten sollte eine möglichst gut abschließende Sonnenbrille getragen werden. So können die Pollen nur schwer an die Augen gelangen.

Das Institut für Meteorologie hat auf Ihrer Webseite einen sehr aufschlussreichen Pollenflugkalender online gestellt, der für Allergiker interessant sein dürfte.

Kleiner Tipp zum Abschluss sind Blink Augentropfen. Wenn Sie mit der Nachbenetzungslösung alle paar Stunden die Augen befeuchten, erhalten Sie zum einen kühlenden angenehmen Effekt und spülen die ans Auge gelangen Pollen von selbigen herunter.

Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Dieser Artikel hat 7 Kommentare

  1. Kenny on 10. Dezember 2010 at 12:00 Antworten

    vielen dank für die vielen hilfreichen Tipps!
    ich finde es gut, dass viele Branchen inzwischen allergikerfreundliche Produkte entwickeln. Bin selbst Allergiker und kann dank spezieller Matratzen und Bettwäsche viele besser schlafen. Derartige Innovationen können uns Allergikern das Leben erheblich erleichtern!
    Noch ein Frage: empfiehlt es sich, in der Pollenzeit lieber eine Brille, anstatt Kontaktlinsen zu tragen?

    Vg,
    Kenny

    • Kay Dollt on 22. Dezember 2010 at 11:08 Antworten

      Hi Kenny,

      je nachdem.. Würde ich einfach ausprobieren. Mit modernen Tageslinsen funktioniert das Ganze aber sehr gut.

      Grüße Kay

  2. Britta on 22. April 2009 at 19:26 Antworten

    Werde auch jedes Jahr wieder von Pollen geplagt, Augentropfen helfen schon meist ganz gut. Wenn es allerdings schlimmer wird, muss ich dann doch in die Apotheke um mir Tabletten gegen Pollenallergie zu holen.

    • Kay Dollt on 23. April 2009 at 11:15 Antworten

      Ganz klar, wenn es richtig Hart auf Hart kommt, müssen dann schon Medikamente her halten.

      Aber ist schön zu hören, dass auch du positive Erfahrungen mit Augentropfen gemacht hast.

  3. Kay Dollt on 22. April 2009 at 15:01 Antworten

    Hey Kathi,

    wir benutzen bei uns im Haus sehr erfolgreich die Blink Serie. Blink Contacts für „normale“ Augen und die Blink intensiv Tears bei stark trockenen Augen.
    Die intensiv Tears haben einen höheren Anteil an Hyaluronsäure und binden daher mehr Feuchtigkeit. Zusätzlichen haben sie den Wirkstoff PEG-400 enthalten, welcher Hornhautglättend wirkt.

    Die Tropfen gibt es in der Flasche oder Ampullen. In der Flasche muss ein Konservierungsmittel beigefügt werden, damit es funktioniert. Was bei diesem Mittel sehr gut gelöst wurde: Die Konservierungsstoffe zerfallen beim Kontakt mit Licht. Sobald die Flüssigkeit also aus der Flasche raus ist, ist sie Konservierungsstofffrei.
    Bei super sensiblen Menschen sind allerdings noch minimalste Reste der Konservierungsstoffe zu spüren. Hier müssen wir auf die Ampullen zurück greifen, die völlig frei davon sind.

    Ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen.

    Viele Grüße

    Kay

  4. Kathi on 22. April 2009 at 14:51 Antworten

    Hallo, interessanter Beitrag, aber nun hab ich doch mal ne konkrete Frage dazu.
    Kennt ihr euch aus, welche Tropfen man als Augengelaserter nehmen kann? Alle meine Tropfen sollten z. B. frei von Konservierungsstoffen sein und natürlich das gelaserte Augen mit evtl. noch leichtem Rest-Haze nicht schädigen.
    Mein Arzt hat mir Efflumidex mit Cortison verschrieben, aber auf Dauer würde ich gerne auf ein sanfteres Mittel umsteigen.

  5. Tom on 22. April 2009 at 10:36 Antworten

    Das mit den Augentropfen ist mal ne Idee.. das hatte ich noch nicht getestet.
    Versuche ich mal und geb dann bescheid.

    Grüße Tom

Kommentar verfassen