Fazit meiner neuen Brille – Mykita trifft individuelles Brillenglas

5 Kommentare »

Nun trage ich meine neue Brille bereits seit drei Wochen und möchte heute die Zeit nutzen ein Fazit zu ziehen.

Nachdem bereits meine letzte Fassung aus dem Haus Mykita Berlin kommt und ich ein großer Fan dieser Marke geworden bin, war es fast klar, dass auch die neue Brille eine Mykita sein wird.

Der Tragekomfort und das stylische Design machen einfach Spaß.

Bei den Gläsern habe ich mich für das individuelle Glasdesign incl. i.Scription Optimierung von Carl Zeiss entschieden. Die i.Scription Optimierung hatte ich bereits bei meiner letzten Brille einberechnen lassen und ich möchte seither dieses scharfe und kontrastreiche Sehen nicht mehr missen.

Bei meiner neuen Brille nutze ich zum ersten Mal ein individuell gefertigtes Brillenglas. Weil die Form der Fassung viel größer ist als meine alte Brillenform kann ich bedeutend größere Blickbewegungen bis zum Rand hin machen. Da ich den Best möglichen Sehkomfort auch im äußersten Zipfel des Brillenglases haben möchte dachte ich, ich teste doch mal diesen „Maßanzug für die Augen“.

Welchen Unterschied merke ich nun zwischen den beiden Glasvarianten?

Ich habe die neue Brille aufgesetzt und fühlte mich spontan pudelwohl. Weder die etwas höhere Stärke, noch die Sicht durch die wesentlich größere Fassung bereiten mir irgendwelche Einschränkungen oder Missbehagen.

Kurzum ich fühle mich sehr wohl und trage super gern meine neue Brille. Ob sie gut zu mir passt überlasse ich Ihnen und präsentiere nun meine neue Brille und mich ;):

Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Dieser Artikel hat 5 Kommentare

  1. Martin Keller on 10. Dezember 2009 at 15:30 Antworten

    Hannelore, sind Sie sicher, dass Sie die richtigen sunclipies meinen, bei sunclipies.com ? Wir sind Optiker und bestellen dort regelmässig. Funktionieren perfekt und unseren Kunden gefallen die sehr. Und die längste Lieferfrist war bisher 3 Tage (und Fassung muss keine eingeschickt werden!). Ich wüsste gar nicht, was da kaputt gehen könnte.

  2. hannelore on 27. November 2009 at 23:19 Antworten

    sunclipies habe ich einmal bestellt.. ehrlich gesagt – deer volle schrott, teuer und nach wenigen tagen kaputt gegangen.. und der versand hat ewig gedauert.

  3. Monika on 9. November 2009 at 22:40 Antworten

    Und dazu würden jetzt auch noch perfekt Sunclipies passen 🙂

  4. Matthias on 4. November 2009 at 10:55 Antworten

    Schöne Brille! Du bleibst also deiner Linie treu… 😉

    Welches Modell hast du denn nun?

    • Kay Dollt on 4. November 2009 at 14:30 Antworten

      Ich hab mich für das Model Barney von Mykita entschieden. Ich hab wirklich einige Fassungen aufprobiert, aber an die hab ich hingefasst und mich wohl gefühlt 😉

Kommentar verfassen