Ein bisschen Raumfahrttechnologie für Ihre Augen

Keine Kommentare »

40 Jahre ist es nun bereits her, dass der erste Mensch auf dem Mond gelandet ist.

Am 20. Juli 1969 betrat Neil Armstrong den Planet.

Gebannt verfolgten weltweit 600 Millionen Menschen das Spektakel. Nicht auszudenken, wie dieser Hype im heutigen Medienzeitalter aussehen würde.

Was hat das ganze mit uns zu tun?

Carl Zeiss war sozusagen als erster mit dabei! Denn die Mondfotos wurden mit der legendären Hasselblad 500 EL mit dem ZEISS BIGNON OBJEKTIV geschossen.

Schon vor 40 Jahren setzte die NASA auf hohe Qualität und Zuverlässigkeit – und was lag da näher, als dem bereits damals führenden Carl Zeiss Objektiv zu vertrauen.

Die Erfahrung, die Carl Zeiss bei der Entwicklung und Herstellung von hochpräzisen Optiken in Kameras und Objektiven sammelte, konnte die Firma bis heute natürlich ebenfalls für ihre Brillengläser nutzen.

In beiden Segmenten leistet Carl Zeiss seit Jahren Pionierarbeit. Fast logisch, dass die Produkte zu den Besten des Fachs gehören.

Wenn Sie nun auch in dem Genuss sind, ein hochwertiges Brillenglas von Carl Zeiss vor Ihren Augen haben, dann geht es Ihnen nun vielleicht ähnlich wie mir, und Sie erfreuen Sie sich an dem Gedanken, der „Ur-Opa“ Ihres Brillenglases war ein guter Freund von Neil Armstrong *g*.

Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Kommentar verfassen