„Dritte Welt“ Brillen – Mit alten Brillen helfen

1 Kommentar »

Viele unserer Kunden stellen sich die Frage: Was tun mit meiner alten Brille, die auch nicht mehr als Ersatzbrille dienen kann, wohin damit?
Schließlich bringt man diesem oft langjährigen Wegbegleiter doch auch zu Recht ein gutes Stück Respekt und Wertschätzung entgegen.

Viele unserer Kunden haben uns deshalb auch schon Ihre „Schätzchen“ überlassen und im Laufe von 1-2 Jahren sammelt sich da eine nicht ganz unbeachtliche Menge an alten Brillen an.
Nun war es mal wieder an der Zeit aktiv zu werden und die Sammlerstücke Ihrer weiteren Bestimmung zu übergeben.

Das Deutsche Rote Kreuz vermittelte mir einen Ansprechpartner des Lazarus-Ordens.
Das war ursprünglich mal ein Ritterorden, der dann seine Dienste aber in den Sozialen Bereich gestellt hat und weltweit aktiv ist. „Unsere“ bzw. Ihre Brillen treten also nun die Reise nach Rumänien, Polen und auch teilweise in den Kongo an!

Ist es nicht ein gutes Gefühl zu wissen, dass die Brillen dort vor Ort tatsächlich noch jemandem helfen können und Menschen ihre Welt wieder mit „neuen“ Augen entdecken
dürfen?

Tags:

Autor: Alessa Hölzle

Als AO Meisterin ist sie seit kurzem ein echter Gewinn für unser Team. Mit ihrem Einfühlungsvermögen und ihrer fachlichen Kompetenz in Sachen Sehen und Aussehen sorgt sie bei unseren Brillen- und Kontaktlinsenkunden für strahlende Gesichter.

Dieser Artikel hat einen Kommentar

  1. Besim Karadeniz on 16. August 2012 at 22:21 Antworten

    Ich fand schon als Kind diese Brillenaktion unglaublich rührend, da gab es auch dieses eine Foto in der Werbung von dem älteren Menschen, der eine Brille bekam und glücklich lachte, als er mit ihr wieder klar sehen konnte. Dieses Bild habe ich nicht mehr vergessen. Ich finde auch schön, dass ihr auch noch eine Menge Etuis beilegt.

Kommentar verfassen