Contact.Live im Praxistest – Tag 1

1 Kommentar »

Nachdem uns die Firma Wöhlk ein Kontaktlinsen und Pflegemittel zukommen lies (wir berichteten), unterziehen wir nun die Contact.Live dem Optiker Schütz Selbsttest.

Der erste Kontakt mit der Linse:

Die Verpackung der Contact.Live ist im Vergleich zu anderen Produkten unseres Sortimentes relativ groß. Dies liegt an den recht großen Blistern der einzelnen Kontaktlinsen.
Die Aufmachung der Einzelblister hat uns spontan gut gefallen, da diese extrem stabil scheinen und einen guten Stand auf dem Tisch besitzen.

Nachdem der Blister geöffnet war, konnten wir die Kontaktlinse gut in der Flüssigkeit sehen. Die Contact.Live besitzt, ähnlich wie viele andere Kontaktlinsen auch, einen so genannten Visible Tint, also eine leichte Einfärbung um das Handling der Kontaktlinse zu erleichtern. Für meinen Geschmack ist die leicht gelbe Farbe allerdings nicht besonders gut, da die Kontaktlinse deshalb nicht mehr ganz frisch wirkt.

Im Anschluss haben wir die Kontaktlinse aus dem Blister genommen und auf der Fingerspitze erst einmal gründlich inspiziert. Die Contact.Live besitzt eine gute Steifigkeit, liegt also gut auf dem Finger.
Das Aufsetzen funktioniert durch die gewisse Stabilität der Kontaktlinse sehr gut.
Spontaner Seheindruck mit der Contact.Live – sehr gut
Spontaner Tragekomfort – ebenfalls sehr gut.

Ich trage die Contact.Live nun den zweiten Tag und konnte bisher keine Situation feststellen, in der ich leichte Einbußen im Trage- oder Sehkomfort hatte.

Warten wir also die kommenden Tage ab. Bis jetzt ist mein Fazit durchweg positiv.
Für alle die es genau wissen möchten und den nächsten Blogbeitrag nicht abwarten können – unter meinem Twitter-Account „OptiKAY“ gibt’s alle paar Stunden Kurzeindrücke zum Sehen.

Wöhlk - Contact.life Kontaktlinse

Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Dieser Artikel hat einen Kommentar

Kommentar verfassen