Der Optikerblog

Clarlet Individual – Ihr persönliches Brillenglas

5 Kommentare »

Carl Zeiss Vision Clarlet Individual

Clarlet® Individual
Das ganz persönliche Einstärkenbrillenglas.

Gestern erreichte uns eine sehr interessante Pressemitteilung aus dem Hause Carl Zeiss Vision. In Kürze wird es auch im Einstärkenbereich ein individuell gefertigtes Brillenglas geben.

Gerade bei höheren Stärken, starken Zylindern oder prismatischer Wirkung soll dieses Glas eine höhere Spontanverträglichkeit sowie eine bessere Abbildung im Randbereich des Glases bringen.

Lassen wir uns überraschen wie sich das Glas in der Praxis schlägt. Berichte über die ersten Erfahrungen finden Sie natürlich hier im Optikerblog. Anbei finden Sie die original Carl Zeiss – Pressemitteilung zum Clarlet Individual.

Carl Zeiss Vision Clarlet Individual

Clarlet® Individual ist eines der ZEISS Brillengläser, in das der ganze Makro- und Mikrokosmos des technologischen Know-hows von Carl Zeiss eingeflossen ist. Damit steht Ihren Kunden jetzt auch im Segment der Einstärkenbrillengläser herausragende Sehqualität zur Verfügung: Absolute Spitzenklasse, absolut individuell.

Die Features im Einzelnen:

Einzeloptimierung für jede Wirkung.
Nur durch die Optimierung für jede einzelne Wirkung erhält der Brillenträger stets hervorragend nutzbare Sehbereiche. Besonders wichtig ist dies bei höheren Zylinderwirkungen und prismatischen Verordnungen.
„Echtzeit“-Optimierung
Um für jeden Brillenträger das jeweils optimale Design zu realisieren, wird Clarlet® Individual für jede individuelle Verordnung in „Echtzeit“ berechnet und danach gefertigt. Die individuellen Trageparameter fließen in die Designberechnung mit ein.
Die Freiformfertigung macht es möglich.
Carl Zeiss Vision ist Pionier auf dem Gebiet der Freiformtechnologie. Diese Fertigungsmethode wird auch bei Clarlet® Individual eingesetzt, um das für jede einzelne Wirkung optimierte Design direkt und präzise auf die Brillenglas-Fläche zu übertragen.

Clarlet® Individual, das Brillenglas mit Weltraumerfahrung.

Die Vorteile für den Brillenträger:

  • Optimales Sehen für alle Blickrichtungen
  • Exzellente Sicht bis zum Rand auch bei hohen Verordnungen
  • Aussergewöhnlich hohe Spontanverträglichkeit auch bei stärkeren Zylindern und prismatischen Korrektionen
  • Herausragend klare und farbintensive Wahrnehmung
  • Entspanntes und ermüdungsfreies Sehen mit natürlichen Kontrasten

Carl Zeiss Vision Clarlet Individual
links: Clarlet® Individual, rechts: Asphärisches Standardglas
Das Beispiel zeigt, wie sich astigmatische Fehler für den Brillenträger auswirken. Das individuelle Brillenglas-Design stellt sicher, dass jeder Brillenträger das bestmögliche Design für seine persönliche Brillenglasstärke und
Trageparameter erhält.
Beispiel:
Sph +2,00 cyl 2,50 A 45°, HSA 14mm; Vorneigung 5°; FSW 8°

Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Dieser Artikel hat 5 Kommentare

  1. Z. Cserehati on 6. Oktober 2009 at 16:53 Antworten

    Ich kann leider diese Behauptung nicht unterstützen. Meine neue Clarlet Individual Brille mit I.Scription Technologie hat mir wirklich enttäuscht. Ehrlich gesagt meine Sehensqualität wurde sogar schlechter als mit meiner vorigen Brille. Was in den Broschuren behauptet wird nämlich „Exzellente sicht bis zum Rand“ und „Optimales Sehen für alle Blickrichtungen“ finde ich eben sehr problematisch. Es ist ein sehr enge Bereich wo ich fast perfekt sehe, aber als ich meine Augen an irgendwelche Richtung ein bißchen bewege, erfahre ich gleich daß die Objekte verfließen sind. Das meint, daß ich in der Nähe des Randgebiets sogar 5-mal größere Buchstaben kaum lesen kann. Ähnliche Probleme hatte ich mit meiner vorigen Brille. Ich hoffte, daß meine neue Clarlet Individual Brille (was kostete 4-mals mehr als die vorige!) wird dieses Problem endlich lösen. Das Ergebnis ist leider ein sogar schlimmer Sehensqualität widersprüchlich mit dem oben zitierten Versprechen. (Entschuldigung um mein schwaches Deutsch.)

    • Kay Dollt on 7. Oktober 2009 at 15:12 Antworten

      Hallo Herr Cserehati,

      das ist natürlich eine sehr schlechte Situation. Wir haben allerdings ganz andere Erfahrungen gemacht.
      Bei diesen Gläsern ist die richtige Vermessung extrem wichtig. Die i.Scription Technologie ist nicht für jeden Menschen perfekt. In einigen Situationen sollte sie eher nicht genutzt werden.

      Ich würde Ihnen vorschlagen noch einmal bei Ihrem Optiker vorbei zu sehen und nach dem Problem zu suchen. Oft liegt es am falschen Sitz der Brille oder ähnlichem.

      Mit dem Glaskonzept als solches haben wir extrem gute Erfahrungen gesammelt.

  2. Celine on 16. März 2009 at 21:03 Antworten

    Kann ich nur empfehlen. Ich habe meine neue Brille auch mit diesen Gläsern verglasen lassen und bin begeistert. Nach einem langen Tag sind die Augen nicht müde und man hat beim Tragen nicht das Gefühl, die augen müssten sich beim Blick geradeaus nicht erholen(starren auf nen Punkt). Beim direkten Vergleich mit meiner alten Brille, kann ich rein von der Bildqualität zwar keine Unterschiede feststellen, aber es ist trotzdem alles angenehmer.

    • Kay Dollt on 16. März 2009 at 21:38 Antworten

      Ähnlich sind unsere Erfahrungen mit diesem Glas. Gerade bei höheren Stärken, unterschiedlichen Korrektionen auf beiden Seiten… Generell allem was vom „Normalen“ abweicht.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: