Brillenglas ist nicht gleich Brillenglas – Große Unterschiede in den Qualitätsnormen

2 Kommentare »

Wie kann man einem Laien erklären, welche Unterschiede bei der Fertigung eines Brillenglases vorherrschen, welche Toleranzen eingehalten werden müssen und wo die Unterschiede zwischen einem Premium-Marken-Brillenglas und einem einfachen Import-Brillenglas aus „Irgendwoher“ sind.

In einer neuen Broschüre erklärt die Firma Zeiss die Qualitätsnormen, denen sie sich selbst stellen. Zu meiner Freunde bekommen wir hier einen sehr praktischen Vergleich.

Laut eigener Aussage sind die Zeiss Qualitätsnormen bedeutend strenger als die gängigen, internationalen Qualitätsnormen.

So filtert Zeiss beispielsweise Partikel in der Kunststoffglasfertigung heraus, die kleiner sind als 1µm und erlauben Einschlüsse nur in Größe von 1/3 der üblichen Standards.

Nun fragt man sich natürlich, ist dies eine Größe die relevant ist? Schließlich klingt 1µm nicht gerade viel.

Würde man die Norm-Toleranz der Einschlüsse im Kunststoffglas mit der Autoindustrie vergleichen, dann entspräche diese einem Lackfehler auf der Motorhaube eines Autos in der Größe eines 1-Cent-Stückes!

Dass wohl die wenigsten bei einem Neuwagen solch einen Mängel akzeptieren würden, kann ich mir gut vorstellen.

Ein Präzisionsbrillenglas zeichnet schließlich aus, dass es Ihnen bestmögliches Sehen bietet, ohne dass Sie das Brillenglas als solches wahrnehmen.

Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Dieser Artikel hat 2 Kommentare

  1. Schwarzwolke on 19. Oktober 2010 at 13:06 Antworten

    Nun, es ist aber auch eine Tatsache, daß offensichtlich gut hingelangt wird. Oder kann mir wer schlüssig erklären, was an einem wenig Draht (Gestell) und 2 Scheiben Glas 800,- € kosten kann?!

    • Kay Dollt on 20. Oktober 2010 at 10:24 Antworten

      Hallo Schwarzwolke,

      die Grundmaterialien einer Brille, sind zugegeben recht einfach. Ich kann dir nur empfehlen in deinem Freundeskreis mal in paar Leute zusammen zu trommeln und bei einem der großen Glashersteller um eine Führung zu bitten. Zeiss zum Beispiel fertigt wie andere Hersteller auch hier in Deutschland und bietet solche Führungen an.
      Ich habe dies selbst schon erlebt. Danach kannst du dir ein ganz gutes Bild davon machen, wie viel Entwicklung und Know-How in den zwei Scheiben Glas stecken.

      Grüße Kay

Kommentar verfassen