Besseres Kontrastsehen durch i.Scription – Erfahrungsbericht eines Hobbyfotografen

1 Kommentar »

Vor einigen Wochen war in unserem Geschäft ein Kunde dessen Hobby die Fotografie ist. Er kam aufgrund unserer Werbekampagne zum Thema i.Scription und war brennend an dieser Neuerung interessiert.
Die Problematik die sich ihm seither stellte war, dass er mit seinen bisherigen Brillen nie die Tiefenschärfe und den hohen Kontrast erleben konnte, den ihm seine Kamera und die damit geschossenen Bilder liefern.

Nach einer genauen Analyse seines Sehprofiles konnten wir an Hand einer Simulation am i.Profiler genau aufzeigen welche Sehverbesserungen ein i.Scription Brillenglas bringen würde. Kurze entschlossen erteilte er uns den Auftrag die Brille genau so zu fertigen, wie wir es vorgeschlagen und gemeinsam festgelegt hatten.

Nach 14 Tagen kam der Kunde zur Abholung seiner neuen Brille vorbei.

Der erste Satz, den er mit der neuen Brille von sich gab war folgender: „Wahnsinn, jetzt habe ich ja Adleraugen“.

Nachdem das Brillengestell endgültig anatomisch angepasst, und der Kunde in den Gebrauch, sowie die Pflege eingewiesen war, haben wir einen Termin zur Sitz- und Seh-Nachkontrolle vereinbart. Wir waren selbst gespannt, was ein Kunde der einen geschulten Blick für kontrastreiche Bilder hat, zur neuen Technologie berichten würde.

Gestern war es nun soweit – der Kunde kam. Bei einer Tasse Kaffee berichtete er über seine Erlebnisse.

„Ich habe eine bedeutend plastischere Wahrnehmung und kann vor allem geringe Kontraste besser unterscheiden. Die zarten Unterschiede der verschiedenen Farbtöne beim Nachbearbeiten meiner Bilder am Computer  wahrzunehmen, war bisher eine riesen Qual für mich. Die 49 Euro Extrakosten für die i.Scription Optimierung waren eine meiner besten Investitionen in den vergangenen Jahren. Wenn ich mir überlege, dass ich dafür nicht einmal mein Auto voll tanken kann.“

Wahnsinn. Wir hatten bereits viele positive Stimmen zur neuen Technologie gehört. Dass die Meinung eines „geschulten“ Auges so positiv ausfällt, hat uns noch mehr gefreut.

Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Dieser Artikel hat einen Kommentar

Kommentar verfassen