Anruf beim Optiker – Hornhautverkrümmung und andere Phänomene erklärt

9 Kommentare »

wrint_holgerruftan_200-150x150

Nachdem Holgi vom Wrint Podcast seit einer Weile mit Kontaktlinsen (oder wie er gerne sagt – Haftschalen) unterwegs ist, kamen wir am vergangenen Samstag zu einem kurzen Gespräch über die Augenoptik.

Aus dem kurzen Gespräch wurden dann gute 2 Stunden, da es doch so einiges gibt, dass viele Menschen da draußen so über die Optik interessiert.

Hornhautverkrümmungen, Augen, Sehstärken, Kontaktlinsen und Brillen waren einige der Themen die wir angeschnitten haben und ich versucht habe möglichst einfach zu erklären. 😉 Also einfach mal auf der Wrint Seite vorbei gehen und den Podcast laden.

Tags:

Autor: Kay Dollt

Als Augenoptikermeister ist er seit 5 Jahren Mitglied im Optiker Schütz Team. Außer um die Webpräsenz und die Blogberichte kümmert er sich natürlich um sämtliche Belange unserer Kunden rund um die Kontaktlinse und Brille. Was er mag: www - und alles was damit zu tun hat Was er überhaupt nicht mag: Wenn wider Erwarten unsere "Jura" streikt...

Dieser Artikel hat 9 Kommentare

  1. Istvan on 1. Juli 2013 at 22:39 Antworten

    Hallo Kay,
    Vielen Dank! Ich werde mich mal mit den Multifokallinsen beschäftigen.
    Vielleicht ist das ja die Lösung für meine alternden Augen

  2. Istvan on 1. Juli 2013 at 15:25 Antworten

    Hallo Kay,
    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Meine Brille hat -3,25 und cyl 1,5 sowie -3,50 und cyl 0,5 und damit relativ verschiedene Werte als meine Kontaktlinsen.
    Diese haben -2,25 und cyl 1,25 und -3,50.
    Mein Problem ist, daß ich mit der Brille nah sehr gut sehen kann (weit natürlich auch!), dagegen mit den Linsen in der Nähe sehr schlecht und in der Ferne sehr gut.
    Optimal wäre für mich, wenn es mit den Linsen ebenso gut gehen würde, wie mit der Brille.
    Die Linsen trage ich vor allem, weil ich dadurch Vorteile habe bei der Auswahl von Sonnenbrillen, bei Regen als Radfahrer etc.
    Wenn ich mit Brille doch gut nah lesen kann, heißt das für mich, daß mit den Linsen etwas nicht stimmen kann, oder?
    Vielen Dank für Deinen Rat!
    Freundliche Grüße
    Istvan

    • Kay Dollt on 1. Juli 2013 at 16:29 Antworten

      Hi Istvan,

      ohne die Augen genau zu kennen, würde ich auch sagen, dass die Linsen Optimierungsbedarf haben. Gerade auf der einen Seite ist es merkwürdig, dass die Brille -3,25 hat und die Linsen -2,25.
      Wobei wiederum eine geringere Stärke eher die Ferne schlechter machen sollte und die Nähe besser.

      Ich tue mich daher schwer mit einer vernünftigen Einschätzung, aber grundsätzlich scheint etwas nicht 100% zu passen, sonst sollten eigentlich keine großen Unterschiede zwischen Nahsicht durch die Brille und durch die Kontaktlinsen sein.

      Wie im Podcast besprochen, könnten aber Multifokal Kontaktlinsen für dich eine gute Option sein.

      Wenn du möchtest, gib mir mal deine PLZ durch, dann höre ich mich mal um welche Optiker in deiner Nähe das gut anpassen.

      Grüße Kay

  3. Istvan on 1. Juli 2013 at 12:13 Antworten

    Hallo Andreas,
    Mit großem Interesse habe ich Euren Podcast gehört. Ich habe seit einiger Zeit Probleme mit meinen Kontaktlinsen. Die Sehqualität im Nahbereich (Buch oder Handy) ist gegenüber dem Sehen mit der Brille deutlich schlechter geworden.
    Meine Optikerin sagte mir dazu, daß meine Kontaktlinsen nicht die Sehqualität (zugleich nah und fern) erreichen können, wie meine Brille. Warum dies so ist, habe ich nicht ganz verstanden.
    Ihr Vorschlag war, dazu mit eingelegten Linsen eine Nahlesebrille zu tragen.(?)
    Wenn ich nur die Brille trage, kann ich jedoch prima lesen.
    Ich bin mäßig kurzsichtig und 46 Jahre alt.

    Kannst Du mir dazu einen Rat geben?
    Vielen Dank!
    Istvan

    • Kay Dollt on 1. Juli 2013 at 14:45 Antworten

      Hi Istvan,

      es könnte z.B. daran liegen, dass du eigentlich eine leichte Korrektur der Hornhautverkrümmung bräuchtest und das in die Kontaktlinsen nicht eingearbeitet wurde.
      Im Optimalfall sollte nämlich das sehen durch die Fernbrille und durch Fernlinsen ziemlich gleich gut in die Nähe funktionieren.

      Was mit Sicherheit in die Nähe einfacher beim Brille tragen ist, wenn du unter der Brille durchsiehst. Kannst du mir vielleicht deine genauen Stärke einmal schreiben. Dann kann ich mir besser ein Bild machen an was es liegen könnte.

      Grüße Kay

  4. Andreas on 26. Juni 2013 at 10:09 Antworten

    Hallo, insgesamt eine sehr nette WRINT-Folge. Nur mit den grünen Blättern (bei 2:02:25 h) ist Dir meines Erachtens ein Denkfehler unterlaufen:

    Objekte welche (nur) grünes Licht absorbieren sollten doch eher rot erscheinen (Komplementärfarbe). Wenngleich das Spektrum des Sonnenlichtes dort sein Maximum hat dürfte grünliches Licht für die Photosynthese wohl eher eine untergeordnete Rolle spielen da es von den Blätter zurückgeworfen wird.

    Nun ist das Spektrum des Sonnelichtes aber sehr breit so dass genug anderes Licht für die Photosynthese verbleibt.

    Im Sinne der Lichtausnutzung wäre ein schwarzes Blatt optimal aber dann gäbe es wahrscheinlich zu viele Waldbrände.

    • Kay Dollt on 26. Juni 2013 at 10:19 Antworten

      Hey Andreas,

      völlig richtig. Im Eifer des Gefechtes hab ich absorbieren und reflektieren verwechselt. Sorry 😉

      Grüße Kay

  5. Anton on 26. Juni 2013 at 00:48 Antworten

    Hallo,

    habe gerade Wrint zu Ende gehört. Sehr interessante und informative Folge. Vielen Dank dafür 🙂

    • Kay Dollt on 26. Juni 2013 at 08:44 Antworten

      Hey Anton, freut mich zu hören. vielen Dank.

Kommentar verfassen